Nächste Fortbildung: Mi. 08.05.19 15:00 – 18:00 Lachgassedierung und Alternativen in der Zahnarztpraxis – entspannte Behandlung für Patient und Zahnarzt Dr. Frank Mathers, Köln

 

Für viele Patienten stellt selbst ein „normaler“ Zahnbehandlungstermin eine

emotionale Belastung dar und ist mit Gefühlen von Unwohlsein, Angst und Stress

verbunden. Durch eine zahnärztlich geführte Sedierung können die meisten dieser

Angstpatienten dennoch entspannt und ohne großen Zeitaufwand versorgt werden.

Die Sedierung mit Lachgas ist ein modernes und sehr sicheres Verfahren zur

Angst- und Schmerzkontrolle, das der Zahnarzt selbstständig durchführen kann.

Die Methode ist einfach und effizient in den Praxisalltag integrierbar. Zahnärzte in

den USA, Großbritannien oder Skandinavien wenden Lachgas routinemäßig an –

deutsche Zahnärzte haben in den letzten Jahren diese vergessen geglaubte Methode

wieder entdeckt. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Wirkungsweise

von Lachgas, für welche Behandlungssituationen und Patienten die Lachgasinhalation

geeignet ist und welche Voraussetzungen benötigt werden, um sie

durchführen zu können. Auch die Abgrenzung zu anderen Sedierungsarten und die

Möglichkeit der kombinierten Sedierung mit oral verabreichten Sedativa oder die

Sedierung mit intravenös verabreichten Sedativa wird thematisiert.