/ Aktuelles / Ludwig-Wilhelm-Preisverleihung 2020 im Seehotel Gelterswoog




Ludwig-Wilhelm-Preisverleihung 2020 im Seehotel Gelterswoog

Nachdem in diesem Jahr, der Corona Pandemie geschuldet, die traditionelle zentrale Lossprechungsfeier der Bezirkszahnärztekammer (BZK) Pfalz im Saalbau in Neustadt/Weinstraße leider nicht stattfinden konnte, wurde der Preis für die Prüfungsbeste (Ludwig-Wilhelm-Preis) separat in einer kleinen Feierstunde im Seehotel Gelterswoog verliehen.

Insgesamt haben 122 Auszubildende an den 4 verschiedenen Schulstandorten  im Jahr 2020 die Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

Alina Schott aus Kaiserslautern wurde im Rahmen der Veranstaltung vom Vorsitzenden der Bezirkszahnärztekammer (BZK) Pfalz, Dr. Holger Kerbeck, sowie seinem Stellvertreter und Ausbildungsberater, Dr. Michael Orth, der diesjährige Ludwig-Wilhelm-Preis überreicht. Der Preis wird alljährlich von der Bezirkszahnärztekammer an die Prüfungsbeste verliehen. Alina Schott legte die Abschlussprüfung in der Berufsbildenden Schule Kaiserslautern ab und hat ihre Ausbildung in der Praxis Dr. Matthias Christ, Kaiserslautern absolviert. Frau Schott erreichte 576 von 600 möglichen Punkten und absolvierte die Prüfung mit der Gesamtnote 1 (sehr gut).

 

Infos zum Ludwig-Wilhelm Ehrenpreis

Zahnarzt Ludwig Wilhelm war Mitbegründer der Fachschule für Dentistenpraktikanten in Neustadt an der Weinstraße und Lehrer an dieser Schule bis 1953. Nach der Zusammenlegung der Berufsstände im Jahre 1953 war er an der Gründung der Fachklassen für Zahnarzthelferinnen an der Berufsschule in Neustadt an der Weinstraße maßgeblich beteiligt. Im Laufe seiner Tätigkeit für den zahnärztlichen Berufsstand wurde er auch Mitglied der Vertreterversammlung und der Vorstände der berufsständischen Organisationen in der Pfalz, bei der Landeszahnärztekammer und bei dem Verein Deutscher Zahnärzte. Schon zu einer Zeit, als die Wichtigkeit der Ausbildung zur Zahnarzthelferin in der öffentlichen Meinung noch keinen Stellenwert hatte, bemühte er sich in idealistischer Weise um Erziehungsmodelle für die Jugend zur Vermeidung von Mund- und Zahnkrankheiten.

Der nach ihm benannte Preis wird alljährlich von der Bezirkszahnärztekammer Pfalz an die Prüfungsbeste verliehen. Er hebt die herausragende Leistung hervor und erinnert an einen engagierten Zahnarzt.